· 

Airlebnispaket und Fallstudie bei PPI

"Ein guter Start ins neue Jahr wurde uns mit dem Event der PPI AG in Düsseldorf geboten. Nach einem kurzen Kennenlernen in entspannter Atmosphäre in der Geschäftsstelle ging es rüber zum Flughafen, welcher sich in Sichtweite von PPI, rund fünf Minuten zu Fuß befand. Dort erwartete uns die erste Etappe des Tages, ein sogenanntes „Airlebnispaket“. Dabei handelte es sich um eine rund 90-Minütige Bustour über den Airport. Nach einer kurzen Fahrt über das Flughafengelände mussten alle Teilnehmer noch einmal aussteigen, um sich einer Sicherheitskontrolle zu unterziehen, bevor es dann auf das Vorfeld des Flughafens ging, also einmal ganz nahe ans Geschehen. Eines der absoluten Highlights dort war auf jeden Fall der Start des Airbus A380, den wir aus bester Perspektive hautnah miterleben konnten. Nach diesem ohnehin schon beeindruckenden Erlebnis ging die Busfahrt noch ein wenig weiter, zunächst zur Feuerwehr des Flughafens und danach zum anderen Ende des Landefeldes, wo nur wenige Sekunden nach unserer Ankunft ein Passagierflugzeug direkt über unsere Köpfe flog und nur wenige hundert Meter entfernt landete. Danach durften wir noch einen kurzen Blick auf die Gepäckabfertigung des Flughafens erhaschen, welcher einen kleinen Einblick in die riesigen und logistischen Herausforderungen bot, die das Management von knapp 23,5 Millionen Fluggästen pro Jahr (Stand 2016) beinhaltet.

 

Nach diesen beeindruckenden Einblicken hinter die Kulissen des Flughafens ging es zurück zur Geschäftsstelle von PPI, wo wir zunächst bei Kaffee und Kuchen die Gelegenheit hatten, die vielfältigen Erlebnisse und Eindrücke zu verarbeiten. Im Anschluss folgte eine kurze Präsentation über die PPI AG, die den Teilnehmern ein genaues Bild über die Tätigkeitsfelder dieses Unternehmens vermittelte. Im Anschluss an die Präsentation ging es dann aber noch einmal „an die Arbeit“: Die Teilnehmer bekamen die Fallstudie einer fiktiven „Mayerbach AG“ ausgehändigt und wurden in vier etwa gleich große Gruppen aufgeteilt, welche verschiedene Fragestellungen zu der Fallstudie ausarbeiten sollten. Der Fokus dabei lag darauf unter Zeitdruck zu arbeiten, weswegen uns nur 90 Minuten Zeit gegeben wurden, um die Fallstudie zu lesen, Ergebnisse auszuarbeiten und eine Präsentation vorzubereiten, welche anschließend jede Gruppe vor allen Teilnehmern vortrug. Dies war sicherlich auch für die spätere berufliche Praxis eine gute Übung, besonders auch wegen der vielen hilfreichen Tipps und Anmerkungen, welche die erfahrenen Mitarbeiter von PPI uns nach den Präsentationen gaben.

 

Nachdem auch dies geschafft war, gab es zum Abschluss bei einem Buffet die Gelegenheit sich zu stärken und sich im Anschluss daran bei persönlichen Gesprächen und Tischfußball von dem ereignisreichen Tag zu erholen.

 

Alles in allem kann ich nur sagen, dass dieser Tag in mehrerlei Hinsicht ein voller Erfolg für mich war. Abgesehen von den spannenden Eindrücken am Düsseldorfer Flughafen war auch die anschließende Fallstudie sowie die Tipps und Ratschläge im Anschluss an die Präsentationen eine sinnvolle Übung für die spätere Berufspraxis. Mein aufrichtiger Dank an dieser Stelle gebührt daher noch einmal der PPI AG, nicht nur für die großzügige Bewirtschaftung, sondern auch für die viele Zeit, die sich Herr Diekmann und Herr Purwins genommen haben, um uns diesen überaus spannenden Tag zu ermöglichen." (Erik Karger, IIS-Talents-Teilnehmer)