· 

AGILITÄT bei der MT AG

"Die Veranstaltung mit der MT AG fand in deren Firmensitz in Ratingen statt. Die Teilnehmer haben sich hierfür gegen 15 Uhr eingefunden und wir wurden alle mit Namensschildern versehen. Nachdem alle anwesend waren, hielt Dietmar Lack, der Fachbereichsleiter für Microsoft Development bei der MT AG eine Präsentation. Darin ging es u.a. um die MT AG und die einzelnen Fachbereiche. Die Veranstaltung wurde noch von zwei Werkstudenten und Mitarbeitern aus den verschiedenen Fachbereichen begleitet.

 

Der ganze Nachmittag sollte und war geprägt von AGILITÄT. Nach der Präsentation wurde der Ablauf des Nachmittages erläutert und wir sind mit einem Spiel namens Ball Point Game gestartet. Dabei wurde versucht, so viele Bälle wie möglich, nachdem alle Teilnehmer den Ball in der Hand hielten, in einen Eimer zu befördern. Natürlich gab es Regeln und Veränderungen im Laufe des Spieles, die die Aufgabe erschwert haben. Hierdurch wurde deutlich, wie wichtig es ist, auch im Projektumfeld, flexibel unterwegs zu sein. Daraufhin folgte eine weitere Präsentation vom Fachbereichsleiter Manuel Klein. Dabei war das Interessante, dass wir mit dem Programm menti.com interaktiv mitmachen konnten. Dabei hatten wir die Gelegenheit unsere Meinungen bezüglich verschiedener Aspekte zu nennen z.B. Wichtigkeit von Work-life-balance, Gehalt oder Arbeitsumfeld.

 

Daraufhin folgte eine weitere spannende Präsentation seitens der zwei Werkstudenten, die uns den Nachmittag über begleitet hatten. Sie schilderten uns ihre Eindrücke und ihren Arbeitsalltag bei der MT AG. Dabei hatten wir jederzeit die Gelegenheit Fragen zu stellen. Anschließend folgte das nächste Spiel. Dabei mussten wir in einen separaten Raum, indem verschiedene Zahlenkarten umgedreht dalagen. Nach einigen Sekunden mussten wir den Raum wieder verlassen. Daraufhin hatten wir 3 Minuten Zeit, uns eine Strategie zu überlegen. Denn die Aufgabe war es, dass jeder einzelne von uns nochmals für 15 Sekunden in den Raum geht, drei Zahlenkarten aufdeckt und diese sich dann sehr gut merkt. Nachdem der letzte dies auch gemacht hat, sind wir anschließend alle gemeinsam in den Raum gegangen und mussten die Zahlen nach der Reihenfolge (bis 21.) aufdecken. Hierbei wurde uns ersichtlich wie wichtig eine einheitliche Strategie ist und, dass die von allen Mitglieder des Teams unterstützt und verstanden wurde.

 

Daraufhin folgte eine weitere Präsentation von Pierre Beckmann, einem Mitarbeiter bei der MT AG, der uns seinen Arbeitsalltag und seinen Werdegang genauer geschildert hat. Das letzte Spiel des Nachmittages war das Pipline Spiel. Die Aufgabe war dabei, eine Kugel über eine bestimmte Strecke hinweg zu einem Zielpunkt (Eimer) zu transportieren. Die Kugel durfte dabei jedoch nicht berührt werden. Als Transportmittel diente eine halbierte Kunststoffröhre, die nur nach bestimmten, vorher vereinbarten Regeln von den Teilnehmern verwendet werden durften. Die Absicht hinter diesem Spiel war es wieder agil auf Veränderungen als Team zu reagieren. Man hat gemerkt, dass Menschen in Stresssituationen unflexibler sind und die Umwelt anders wahrnehmen.

 

Zu guter Letzt konnten wir mit belegten Brötchen und Getränken den Abend ausklingen lassen. Dabei haben wir den Tag nochmals reflektiert und hatten die Gelegenheit uns gegenseitig auszutauschen. Alles in einem war es ein erfolgreicher Nachmittag bei der MT AG, die vor allem durch die Atmosphäre im Unternehmen und ihre Professionalität überzeugt hat." (Yunus Güner, IIS-Talents-Teilnehmer)