Eventankündigung: Fallstudie bei PPI im Januar

Sarah Seufert, Koordinatorin | 19.12.2017

Wir starten ins neue Jahr mit einem Event bei der PPI AG.

"Die PPI AG wird Euch einen Einblick geben, was es bedeutet Berater zu sein: neue Eindrücke aufnehmen, im Team in kurzer Zeit Ergebnisse erarbeiten und - nicht zu vergessen - Spaß haben.

 

Los geht’s mit einem „Airlebnispaket“ am Düsseldorfer Flughafen. Mehr wird nicht verraten. Lasst Euch überraschen! Danach zeigen wir Euch beispielhaft unsere typischen Aufgaben anhand einer praxisnahen Fallstudie. Die "Mayerbach AG" wartet auf Eure Lösungsvorschläge für eine Projektaufgabe. Auch (künftige) Berater haben mal Feierabend: mit Kickern, Essen und Quatschen lassen wir den Tag entspannt ausklingen.

 

Wir denken, dass ihr, die IIS-Talents, einen wunderbaren Einblick in unser Geschäft bekommt und freuen uns auf den Austausch und rege, inhaltliche Diskussionen an diesem Tag." (Sabine Büken, Management Assistentin Data & Analytics)



Fotos: Besuch des Essener Weihnachtsmarkts

Sarah Seufert, Koordinatorin | 18.12.2017



Eventankündigung: Weihnachtsmarkt mit dem IIS-Lehrstuhl

Sarah Seufert, Koordinatorin | 04.12.2017

Das dritte und letzte Event in diesem Jahr ist der Besuch des Essener Weihnachtsmarktes. Die Mitarbeiter des IIS-Lehrstuhls stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung und freuen sich die Studierenden noch besser kennenzulernen. Der erste Glühwein wird dabei von unserem Kooperationspartner Ernst & Young gesponsert. Herzlichen Dank dafür!

 

"Das ist für mich eine super Gelegenheit Sie nach dem aufregenden Kick-Off-Event und dem arbeitsintensiven Hackathon nun auch in entspannter Atmosphäre näher kennenzulernen. Ich freue mich zu hören, was Sie schon alles bei Talents erlebt haben - bestimmt haben Sie viel zu berichten. Wer möchte, darf mich im Gegenzug auch gerne mit Fragen zu meiner Forschung oder der Arbeit am Lehrstuhl löchern." (Jan Börker, wissenschaftlicher Mitarbeiter)


Bericht: Zu Gast bei EY in Düsseldorf

Léonie Hackemann, IIS-Talents-Teilnehmer | 27.11.2017

"Für das zweite Firmenevent in diesem Semester ging es zur Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) nach Düsseldorf. In einem eindrucksvollen Eckbüro mit Blick über die ganze Stadt ging es bei Kaffee und Kuchen nach einer kurzen Begrüßung und Einführung seitens der HR-Abteilung auch gleich rund: auf uns warteten vier Fachvorträge unterschiedlicher Teams. Der erste Vortrag handelte von Intelligent Automation bzw. Robotic Process Automation (RPA) – die Automatisierung regelbasierter, wiederkehrender Prozesse mittels eines einfach zu bedienenden Roboter-Tools. Diese Tools ermöglichen es auch den Fachabteilungen selbst nach visueller Modellierung ihre Prozesse automatisiert durchführen zu lassen. Hierdurch lassen sich z.B. Effizienz und Zeit gewinnen sowie Kosten einsparen. Der zweite Vortrag befasste sich mit den Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain im Finance-Sektor. Die Blockchain wurde dabei einfach verständlich als eine Datenspeicherungs- Technologie mit kryptographischen Eigenschaften beschrieben. Uns wurde anschließend eine kurze Demo gezeigt und erklärt, wie globale Ledger via Blockchain funktionieren. Die dritte Präsentation setzte sich mit Supply Chain Management auseinander. Im Speziellen ging es hier um Supply Chain Analytics mittels dem Reporting-Tool QlikView, mit dessen Hilfe Bestands- und Verkaufsdaten kombiniert untersucht werden. Anhand eines Beispiels aus der Praxis wurde uns verschiedene Analysen wie z.B. die ABC- und die XYZ-Analyse und der Inventory Waterfall erläutert. Der vierte Vortrag hat uns den Bereich GSA Finance etwas näher vorgestellt. Auch hier beschäftigt man sich mit typischen Themen der Wirtschaftsinformatik wie der Vermittlung zwischen IT- und Fachbereich, um z.B. Daten verschiedener Tochtergesellschaften aus unterschiedlichen Systemen für einen gemeinsamen Jahresabschluss zusammenzuführen. Danach wurden uns von der HR-Abteilung noch einmal etwas genauer die vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten bei EY vorgestellt. Im Anschluss hatten wir dann Gelegenheit, uns bei einem lockeren Abendessen mit den anwesenden Consultants und Managern auszutauschen. Hier konnten wir ehrliche, aufschlussreiche Eindrücke über die Arbeit und verschiedene Werdegänge im Consulting gewinnen.

 

Insgesamt war es ein sehr gelungener Nachmittag – es hat Spaß gemacht, gleich über mehrere unterschiedliche Themen Neues zu erfahren und dies zudem mit Praxisbeispielen unterlegt zu bekommen. Vor allem auch die persönlichen Gespräche mit den EY-Mitarbeitern haben wir alle als angeregt und hilfreich erlebt. Die Consultants haben zudem ehrliches Interesse am IIS-Talents-Programm und unseren Studieninhalten gezeigt. Zu diesem Event kann ich also nur sagen: Mission erfolgreich gelungen!"


Eventankündigung: Exkursion zu Ernst & Young im November

Sarah Seufert, Koordinatorin | 23.11.2017

Das zweite Kooperationsevent in diesem Wintersemester ist die Exkursion zum EY-Office nach Düsseldorf.

"Während des Kooperationsevents werden im Rahmen von Impulsvorträgen Einblicke in die IT-Projektarbeit bei EY gewährt, die maßgeblich durch Trendthemen, wie Blockchain oder Robotics mitbestimmt wird. Neben fachlichen Inhalten erhalten die Studierenden mehr Informationen zu Einstiegs- und Karrierechancen bei EY und können beim anschließenden Get-Together in den lockeren Austausch mit unseren Kolleginnen und Kollegen gehen." (Kristina Neidert, Campus Experte, Ernst & Young)



Bericht: Hackathon von CGI

Benedikt Sondermann, IIS-Talents-Teilnehmer | 22.11.2017

"Die erste Veranstaltung nach der Auftaktveranstaltung des IIS-Talents-Programms war ein Hackathon mit CGI. Hackathon? Das klingt ja erst einmal nach Programmierung. Aber dass noch deutlich mehr als nur Programmierung dahinter steckt, haben wir in dieser zweitägigen Veranstaltung mit CGI erfahren.

 

Neben den Teilnehmenden am IIS-Talents-Programm waren auch Studierende aller Fachrichtungen und weitere Interessierte eingeladen. Ziel der Veranstaltung war es, in Teams von vier bis sechs Personen ein neuartiges Geschäftsmodell aus dem Bereich Handel, Digitalisierung oder Enterprise Transformation zu entwickeln. Durch die breite Fächerung der möglichen Themen hatten wir als Teilnehmende große Freiheit bei der Wahl eines spannenden Themas für die zwei Tage. Bereits im Vorfeld gab es die Möglichkeit, eigene Ideen an die Organisatoren zu übermitteln, die man direkt nach den einführenden Worten von Professor Schütte und dem Organisationsteam kurz präsentieren durfte, um weitere Teammitglieder für die Idee zu gewinnen.

 

Als sich die Teams gefunden hatten, ging es dann auch schon an die Arbeit: Die Ideen wurden weiterentwickelt und in Geschäftsmodellen konkretisiert. Und tatsächlich wagten sich einige Teams auch an die Entwicklung eines technischen Prototyps ihrer Lösung. Dies war angesichts der knapp bemessenen Zeit für das gesamte Projekt zwar gewagt, aber mit guter Aufgabenverteilung innerhalb des Teams war doch einiges möglich. Und nicht umsonst hieß es ja im Zeitplan bzgl. der Uhrzeit, zu welcher der erste Veranstaltungstag enden sollte: „To be defined by die Teilnehmer“.

 

Als Unterstützung während der Projektarbeit gab es für alle Teams einen Workshop zum Thema Business Model Canvas sowie Beratung von zahlreichen CGI Members, die mit ihren praktischen Erfahrungen hilfreiche Hinweise zum Erfolgspotenzial der Geschäftsmodelle geben konnten.

Nach vielen arbeitsreichen, lehrreichen und interessanten Stunden stand am Ende der Veranstaltung die Präsentation der Ergebnisse an. Spätestens dabei stellte sich heraus, dass alle Teams hervorragende Arbeit geleistet hatten und gut durchdachte Geschäftsmodelle – teilweise sehr kreativ mit Hilfe eines Theaterstücks – präsentieren konnten. Nach kurzer Beratung der Jury wurden dann die Platzierungen der Teams bekannt gegeben. Sieger des Hackathons war das Team, das eine innovative Einkaufslisten-App mit Vorschlägen von Einkaufsrouten, Datenerfassung durch Fotografieren von Kassenbons und weiteren Features konzipiert und als Prototyp entwickelt hatte: Laura Pickartz, Mohamed Kari, Maurizio Jonasson, Arda Cayci, Erik Karger und Benedikt Sondermann.

 

Mein persönliches Fazit der Veranstaltung: Eine interessante und lehrreiche Zeit mit wenig Schlaf, dafür aber viel Spaß in lockerer und kreativer Atmosphäre!"


Bericht: Hackathon von CGI

Florian Klingler, IIS-Talents-Teilnehmer | 13.11.2017

"Das Event begann am Freitagmittag mit der Registrierung sowie Begrüßung der Studierenden durch die Organisatoren der CGI sowie denen des IIS-Lehrstuhls. Mittels motivierender Ansprachen wurde den Studierenden noch einmal der Hintergrund sowie der Anreiz des bevorstehenden Wettbewerbs verdeutlicht. Dabei wurden unter anderem die Themen des Hackathons – Digitalisierung, Enterprise Transformation & Architektur und Handel (Omnichannel) – angesprochen.

 

Anschließend war es den Teilnehmern, welche bereits im Vorhinein Ideen und Geschäftsmodelle entwickelt hatten möglich, diese innerhalb von drei Minuten zu präsentieren. Um diese Teilnehmer herum bildeten sich relativ schnell der Großteil der Gruppen, obwohl es natürlich ebenfalls möglich war, komplett neue Gruppen sowie Ideen zu finden und auszuarbeiten. Positiv überraschend war dabei die Feststellung, dass einige Mitarbeiter von CGI nicht nur als Mentoren zu Rat standen, sondern auch aktiv in den Gruppen mitgearbeitet haben. Aufgrund der Kombination aus CGI Mitarbeitern, die teilweise bereits langjährige Praxiserfahrung aufwiesen und Studierenden, welche teilweise noch keine Praxiserfahrung hatten, kamen sehr interessante Diskussionen zustande. Zu diesem Zeitpunkt startete der eigentliche Hackathon und der Countdown von 24 Stunden wurde ausgelöst. Mittels eines Workshops zum Business Canvas Modell wurden allen Beteiligten in kürzester Zeit die nötigen Informationen zur Ausarbeitung ihres Geschäftsmodells verschafft.

 

Die ersten Stunden des Hackathons waren meiner Erfahrung nach hauptsächlich von Diskussionen über den „richtigen Ansatz“ in Bezug auf die Geschäftsidee geprägt. Da sich jedes Gruppenmitglied aktiv miteingebracht hat und unterschiedliche Ansätze präferiert wurden, war es mehr als nur eine kleine Herausforderung, Einigkeit unter den Mitgliedern zu schaffen. Faszinierend in diesem Zusammenhang war die Tatsache, dass die Idee, auf die wir uns schließlich (am späten Abend) einigten, sich gänzlich von der anfänglichen Idee unterschied. Da die Abgabefrist bereits definiert wurde, war es jeder Gruppe bzw. jedem Gruppenmitglied frei überlassen, bis wann er/sie an der jeweiligen Idee arbeitet. Die meisten Teilnehmer waren bis ca. 22 Uhr vor Ort und setzten ihre Arbeit am nächsten Morgen nach einem gemeinsamen Frühstück fort.

 

Über den gesamten Zeitraum hinweg wurde für die komplette und sehr gute Verpflegung (Frühstück, Lunch, Abendessen sowie Getränke) der Teilnehmer gesorgt. Eine optionale Yoga Session war ebenfalls miteingeplant. Um ca. 15 Uhr endete der Countdown und die Präsentationen sowie Prototypen mussten eingereicht werden. Anschließend galt es die Jury, welche aus jeweils zwei Mitarbeitern der CGI sowie des IIS-Lehrstuhls bestand, innerhalb von zehn Minuten vom jeweiligen Geschäftsmodell zu überzeugen.

 

Der Hackathon endete mit der Bewertung der Geschäftsideen, wobei die drei besten Gruppen mit hochwertigen Preisen belohnt wurden. Insgesamt waren die zwei Tage zwar teilweise sehr anstrengend und stressig, vor allem hat es aber sehr viel Spaß gemacht. Besonders bemerkenswert waren in diesem Zusammenhang die tolle Organisation sowie die angenehme und freundschaftliche Atmosphäre unter allen Teilnehmern (CGI, IIS-Lehrstuhl sowie Studierende), welche dieses Event ausgemacht haben."

Platz 1:

Retail Check

Platz 2:

RE2 - Rethink Receipt

Platz 3:

DWYT - Don't Waste Your Time

Platz 4:

uINO

Platz 5: 

Park Rentals



Eindrücke vom Hackathon - Tag 2

Sarah Seufert, Koordinatorin | 11.11.2017

Der Tag begann mit einem Yoga-Workshop, bevor alle Teilnehmer sich wieder beim Frühstück versammelten. Am Vormittag wurde an den guten Ideen der Teilnehmer weitergearbeitet, während am Nachmittag die Vorbereitung auf die Präsentation vor der Jury stattfand. Die Jury bestand aus Herrn Folkerts und Herrn Dohn von CGI sowie aus Herrn Weber und Herrn Börker vom IIS-Lehrstuhl. Die Teilnehmer stellten ihre Ergebnisse der letzten 24h in zehn Minuten vor. Bei der Auswertung lagen alle Teams sehr nah aneinander. Nach der Preisverleihung wurde über die entwickelten Ideen in einem Get-Together gesprochen, bevor alle Teilnehmer, Mentoren und Organisatoren erschöpft, aber glücklich nach Hause gingen. Wir alle hatten sehr viel Spaß!



Eindrücke vom Hackathon - Tag 1

Sarah Seufert, Koordinatorin | 10.11.2017

Am 10.11.2017 startete der Hackathon in Kooperation mit CGI. Nach einer Begrüßung von Herrn Roth (CGI) und einem Impulsvortrag von Prof. Schütte (Universität Duisburg-Essen) begann die Gruppen- und Themenfindung. Während weiterer Workshops lernten die Teilnehmer ihre Geschäftsidee strukturiert aufzuarbeiten. Nach dem Abendessen wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gehackt.

 

Am Hackathon durften die IIS-Talents-Teilnehmer sowie CGI Members und weitere Studierende der Universität Duisburg-Essen teilnehmen. Die Veranstaltung war für alle Studiengänge geöffnet, um interdisziplinäre Teams bilden zu können und Ideen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.



Eventankündigung: Hackathon von CGI im November

Nadine Stritzel, Koordinatorin | 20.10.2017

Das erste Kooperationsevent in diesem Wintersemester ist der Hackathon, den der IIS-Lehrstuhl in Kooperation mit CGI, organisiert. 

 

Das Ziel des Hackathons ist die Schaffung neuer Ideen, um neue Wertschöpfungspotenziale in Handelsunternehmen zu identifizieren und auszuarbeiten. Die kreierten Lösungen werden anschließend von einer kompetenten und vielfältigen Jury, die sich aus Personen von CGI und dem IIS-Lehrstuhl zusammensetzt, bewertet. Die besten und kreativsten Lösungen werden dabei mit hochwertigen Preisen ausgezeichnet:

  • Apple Watch im Wert von je 320€
  • Ticket für die Cebit 2018 im Wert von je 100€
  • Amazon-Gutschein im Wert von je 50€

Nebenbei erhalten die Teilnehmer von IIS-Talents die Chance, die Mitarbeiter von CGI und vom IIS-Lehrstuhl besser kennenzulernen.



Bericht: Kick-Off-Event von IIS-Talents

Arda Cayci, IIS-Talents-Teilnehmer | 18.10.2017

"Die Atmosphäre zu Beginn der Veranstaltung war geprägt durch die hohen Erwartungen auf der einen Seite und der hohen Wertschätzung gegenüber der Unternehmen auf der anderen Seite. Vor dem Veranstaltungsraum haben sich innerhalb der Studierenden und der Unternehmen zwei Gruppen gebildet. Die Gruppenbildung hat sich während des Sektempfangs, bei dem die ersten Gespräche zwischen den Studierenden und der Unternehmen stattgefunden haben, schnell aufgelöst und sich zu konstruktiven Gesprächskreisen entwickelt.

 

Im Anschluss wurde jedem Teilnehmer ein Namensschild zugewiesen. Dies hat die Kommunikation erheblich erleichtert, weil dadurch die Personen den Unternehmen schnell zugeordnet werden konnten. Anschließend wurden alle Personen in den Veranstaltungsraum hineingebeten.

 

Nachdem wir den Raum betreten haben, wurden uns Getränke und kleine Speisen angeboten.  Als sich alle hingesetzt haben, begann der IIS-Lehrstuhl mit einer Einführungsansprache, in der über den weiteren Verlauf und die Bedeutung von IIS-Talents gesprochen wurde. Anschließend bekamen alle Unternehmen zehn Minuten Zeit, sich zu präsentieren. Den Studierenden wurden dabei die Vorteile der verschiedenen Unternehmen erläutert. Jede Präsentation wirkte gut vorbereitet und sehr interessant.

 

Zum Ende der Präsentationen erhielten alle Unternehmen ihren eigenen Infostand. Die Studierenden konnten sich dann frei zu jedem Stand begeben und Gespräche führen, wodurch die Möglichkeit geboten wurde, vertiefte Einblicke in die Unternehmen zu bekommen. Dabei konnten Fragen geklärt und interessante Gesprächsthemen vertieft werden. Während der Gespräche wirkten die Unternehmen sehr offen und freundlich. Ich hatte dabei den Eindruck, dass die Unternehmen sehr bemüht darin waren, unsere gestellten Fragen so gut wie möglich zu beantworten. Die Einführung empfand ich als sehr gelungen. Neben den sehr aufschlussreichen und informativen Diskursen wurde das Interesse an die IIS-Talents-Veranstaltungen zusätzlich verstärkt!"


Start des IIS-Talents-Programms im WS 2017/18

Sarah Seufert, Koordinatorin | 17.10.2017

Am 16.10.2017 fand das Kick-Off-Event des IIS-Talents-Förderprogramm im Wintersemester 2017/18 im Casino der Universität Duisburg-Essen statt. Aufgrund des großen Interesses an IIS-Talents konnten sieben ausgewählte Kooperationsunternehmen und vierzehn ausgewählte Studierende der Wirtschaftsinformatik daran teilnehmen. Nach einem Sektempfang und der Begrüßung durch Prof. Dr. Reinhard Schütte, haben sich die Kooperationspartner kurz vorgestellt. Im Anschluss folgten gute inhaltliche Gespräche zwischen den Unternehmen, den Studierenden und den Mitarbeitern des IIS-Lehrstuhls.